Hinter dem Orang Utan Coffee Project stehen mehrere Akteure und sorgen für die nötigen Massnahmen, die von der Schulung und Kontrolle im Anbaugebiet bis hin zur internationalen Vermarktung des Kaffees nötig sind.

Orang-Utan Regenwald GmbH

Die Investoren haben sich zum Ziel gesetzt mit Hilfe des Orang Utan Coffee Projects einen wirtschaftlichen Prozess in Gang zu bringen. Das Projekt soll beispielhaft wirken für die Erhaltung des tropischen Regenwaldes und weitere Initiativen anstossen. Der Regenwald ist ein Ökosystem einzigartiger Artenvielfalt und stellt eine wichtige Lebensgrundlage für den Menschen dar. Die hohe Qualität des Kaffees sowie seine biologische Anbauweise schaffen die Basis für den erfolgreichen Handel. Die Röster sowie die Endkunden sind bereit, für diesen Kaffee einen angemessen hohen Preis zu bezahlen. Dies ermöglicht es, neben den üblichen Leistungen vom Kaffeeanbau bis zum internationalen Vertrieb auch spezielle Prämien zu bezahlen. Mit diesen Prämien werden Regenwaldschutzprojekte unterstützt und die Bauern für besondere ökologische Leistungen belohnt.

Das Orang Utan Coffee Project ist ein so genanntes Green Business, das eine erste konkrete Umsetzung der Vision der Orang-Utan Regenwald GmbH verkörpert. Die Orang-Utan Regenwald GmbH verpflichtet sich einer ganzheitlichen Nachhaltigkeit und somit dem Ressourcen- und Klimaschutz sowie der Erhaltung der Biodiversität. Gleichzeitig sorgt sie mit angemessener Entlohnung, permanenter Beratung und Schulung sowie dem stetigen Ausbau ihres Netzwerkes für die wirtschaftliche Sicherheit der Kaffeebauern.

Die Stiftung Paneco

PanEco, die Stiftung für nachhaltige Entwicklung und interkulturellen Austausch, wurde 1996 als internationale non-profit-Organisation mit Sitz in der Schweiz gegründet. Die Wurzeln von PanEco gehen in die 70er-Jahre zurück, als die Schweizer Biologin Regina Frey nach Sumatra aufbrach, um dort aus illegaler Gefangenschaft beschlagnahmte Sumatra Orang-Utans in den Regenwald auszuwildern.

Bis heute liegt der Fokus der Arbeit von PanEco auf der Erhaltung des tropischen Regenwaldes, dem rapid schwindenden Lebensraum des Sumatra Orang-Utans. Umweltbildung und Bio-Landwirtschaft sind weitere Schwerpunkte der Stiftungstätigkeit. Die Aktivitäten der Stiftung unterstehen dem Prinzip “Schützen und Nutzen“: dank Partnerschaften mit kommerziellen Projekten wird Einkommen erwirtschaftet, das wiederum den gemeinnützigen Projekten zur Verfügung steht. In diesem Zusammenhang stehen Studienreisen in Projekte, aber auch das Orang Utan Coffee Project.

Die Menschen hinter dem Orang Utan Coffee Project

Thimo Drews

Der 1963 in Hamburg geborene Thimo Drews von der Speicherstadt Kaffeerösterei ist der Kaffee-Spezialist im Team. Nach seiner Ausbildung zum Gross- und Aussenhandelskaufmann bei einem internationalen Rohkaffeehändler war er weltweit in den verschiedensten Bereichen der Kaffeebranche tätig. Mit seiner jahrzehntelangen Berufserfahrung sorgt er dafür, dass der Orang Utan Coffee höchsten Qualitätsstandards entspricht und somit zum Segment des Spezialitäten-Kaffee zählt.

Regina Frey

Anna Regina Frey wurde 1948 in Bern geboren und lebt in Berg am Irchel in der Schweiz. Nach ihrem Biologiestudium an der Universität Zürich beteiligt sie sich seit 1973 am Aufbau eines Sumatra Orang-Utan-Schutzprogramms und weiteren Projekten in Sumatra, die den Schutz des tropischen Regenwaldes ins Zentrum stellen. 1996 gründet sie die Stiftung PanEco, die dieses Engagement bis heute weiterträgt. In diesem Rahmen ist Regina Frey massgeblich am Aufbau des Orang Utan Coffee Project beteiligt.

Holger Welz

Seit über zehn Jahren ist Holger Welz aus Dorf bei Zürich zuständig für die internationalen Vertriebsangelegenheiten von Dalla Corte, einem italienischen Hersteller hochwertiger Espresso-Halbautomaten und Partner des Orang Utan Coffee Projektes. Als Mitinitiator kümmert sich der gebürtige Deutsche um das Business Development des Projektes.

Nils Erichsen

Nils Erichsen wurde 1965 in Hamburg geboren, wo er auch zurzeit lebt und arbeitet. Nach seiner Ausbildung bei der Deutschen Bank schloss er 1990 sein Studium mit Diplom in Marketing und Finanzen an der European Business School in Oestrich-Winkel, Deutschland, ab. Ab 1990 war er in verschiedenen Positionen bei der Otto Holding in Köln tätig. Seit 1999 ist er geschäftsführender Gesellschafter der UBE Erichsen Beteiligungs GmbH in Hamburg und war gleichzeitig 15 Jahre Managing Partner der Mahlkönig GmbH & Co KG, Hamburg, der Ditting Maschinen AG und Gründer der Hemro AG, Zürich.

Heinz Trachsel

Wohnt in Bern, Kaufmann und diplomierter Verkaufsleiter, 30 Jahre in Geschäftsleitung bei Schaerer AG Schweiz (Marketing und Vertrieb). Aktiv tätig bei SCAE (Speciality Coffee Association of Europe): National Coordinator für die Schweiz, Regional Coordinator für Schweiz, Deutschland, Österreich und Frankreich, Co-Initiant der weltweiten Ausbildungs Plattform „SCAE Coffee Diploma System“, 2012-2016 Internationaler Board Director (Mitgliederdienste), Aktive Mitarbeit bei der Fusion von SCAE und SCAA (Speciality Coffee Association of America).