Wir stellen vor: Yenni – Agrawissenschaftlerin

Wir stellen vor: Yenni – Agrarwissenschaftlerin und Unterstützerin des Orang Utan Coffee-Projekts seit dem ersten Tag. Sie verfügt über mehr als 14 Jahre Erfahrung in den Bereichen Pflanzenbau, Bodenkontrolle und Bodenmanagement, um die Nährstoffversorgung der Pflanzen und die Gesundheit des Bodens zu optimieren. Yenni ist außerdem zertifizierte Inspektorin für die Bio-Zertifizierung.

Als leitende Agronomin für Orang Utan Coffee arbeitet sie mit den Landwirten zusammen, um sie bei der Beurteilung der Pflanzenproduktion, der Bewertung des Bodens und der Produktivität und Qualität der Bäume zu unterstützen. Zusammen mit dem Orang Utan Coffee-Team vor Ort führt sie routinemäßig verschiedene Schulungen und Hilfestellungen für die Partnerbauern durch, um ein Verständnis für gute landwirtschaftliche Verfahren zu schaffen. Dazu gehört auch die Bildung eines Teams für das interne Kontrollsystem in jeder Bauerngruppe, um Risiken zu sichern und zu minimieren, die betriebliche Effizienz zu fördern und die Einhaltung von Richtlinien, Regeln und Vorschriften zu unterstützen.

Macht sich der Klimawandel bemerkbar?

Der Klimawandel wirkt sich auf die Produktivität und Qualität des Kaffees aus. Veränderungen der Wetterbedingungen wie Niederschlag und extreme Hitze führen zu einer Verringerung des Fruchtansatzes und der Reifung der Kaffeekirschen. Dies führt nicht nur zu Verlusten für die Landwirte, sondern auch zu einer Unterbrechung der weltweiten Rohstofflieferketten.

Wie stehst du zum ökologischen Landbau?

Der ökologische Landbau ist ein wichtiges Instrument, um die ökologische Nachhaltigkeit langfristig zu fördern. Im ökologischen Landbau werden Fruchtfolgen, Zwischenfruchtanbau, Symbiose und organischer Dünger kombiniert. Dies fördert die Bodenfauna und -flora, verbessert die Bodenbildung und -struktur und schafft stabilere Systeme. Im Gegenzug wird der Nährstoff- und Energiekreislauf gestärkt und die Fähigkeit des Bodens, Nährstoffe und Wasser zurückzuhalten, verbessert, wodurch der Verzicht auf Mineraldünger ausgeglichen wird. 

Der ökologische Landbau senkt das Risiko der Umweltverschmutzung und trägt zur Verringerung der Treibhausgasemissionen bei, er verschmutzt nicht, erhöht die Bodenfruchtbarkeit, verringert die Bodenerosion und schützt die Tierwelt. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass das Land auch für kommende Generationen genutzt werden kann, ohne die natürlichen Ressourcen zu erschöpfen.  

Worin bestehen, deiner Meinung nach, die Herausforderungen für die Landwirte in der heutigen Zeit?

Die Herausforderungen für die Landwirte bestehen darin, die Produktivität ihrer Anbauflächen zu steigern, um unter den Bedingungen des Klimawandels auf nachhaltige Weise hochwertige landwirtschaftliche Produkte zu erzeugen!

Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit als leitende Agronomin für Orang-Utan-Kaffee am besten?

Die direkte Interaktion mit den Kleinbauern, die Durchführung von Schulungen, die Unterstützung bei der täglichen Arbeit, das gemeinsame Diskutieren und Finden von Lösungen sowie das Bestreben, immer die beste Arbeit zu leisten. Ich bin stolz darauf, Teil des Orang Utan Coffee-Teams zu sein, das die Arbeit der anderen versteht und unterstützt. 

Wir haben noch einiges an harter Arbeit vor uns, aber es lohnt sich!